info

 

 

Willkommen!

 

 

Meldungen Seiten: 3 4 5 6 7 (13)
19/04/2014 21:18


Der HErr ist wahrhaftig auferstanden! Halleluja! – So jubelten wir in der Ostervigil. Nicht nur die Helle der Osterkerze oder die weiße Pracht des Altars und der liturgischen Kleider, es ist vielmehr das Licht unseres Lebens, das göttliche Licht Christi, welches uns erleuchtete, damit wir im Geist den Geist der Heiligkeit erfahren, die Eingebung des Glaubens und die Kraft der Hoffnung. Vor allem ist es der Liebende, unser Gott, der uns liebt und uns seine Liebe offenbarte, nicht nur bis zum Tod seines Sohnes, des sterblichen Menschgewordenen, sondern durch den Tod hindurch und über den Tod hinaus, bis zum Leben. Diese Freude fassen wir zusammen und wünschen: – Frohe und gesegnete Ostern!


redaktion
08/04/2014 10:36


Unser Mittagsgebet, welches wir ab 15.00 Uhr, der Todesstunde Jesu zu verrichten pflegen, besaß in der Zeit Quadragesimä eine außerordentliche Gestalt – wir beteten wie in einem Gebetsdienst. Mit der Osternovene kehren wir zum biblisch-formulierten Bundesgebet zurück, zu den stehenden Bitten, vorerst aber nur in dem Zusatz der neuntägigen Bitten.


felix
02/04/2014 12:45


Am Sonntag, dem 6. April, beginnt die Passionszeit. In diesen beiden letzten Wochen vor Ostern, in welchen die heiligsten Tage des Kirchenjahres liegen, wird unsere Fastenübung nun auch äußerlich sichtbar. Freude und Leid liegen eng beieinander, was sich nicht nur in der liturgischen Farbe äußert, sondern die ganze Zeit eindrücklich prägt.


thomas
11/03/2014 14:21


beachten wir keineswegs nur liturgische Normen und altes kirchliches Brauchtum. Zur äußeren Gestalt unserer Zusammenkünfte gehört wesentlich die innere Haltung.


felix
08/03/2014 19:33


gelten einige besondere liturgische Vorschriften. Nachfolgend der Auszug aus dem Buch der Proprien.


Liturgie
13/02/2014 13:06


Sich bei der Umkehr um Buße zu bemühen, erscheint leichter als sonst, weil der bekehrte Mensch, wenn er sich Gott zuwendet – mit Gebet oder auch mit Fasten –, vor sich nur die göttliche Barmherzigkeit „sieht“. Zur Vollständigkeit dieser Schau gehören auch die Mitmenschen, vor allem jene, von welchen man sich abwendet...


felix
30/01/2014 12:53


Das Fest der Darstellung des HErrn und der Reinigung Mariens begehen wir traditionell mit einer Festoktave. Nachfolgende liturgische Besonderheiten sind hierbei zu beachten.


thomas
10/01/2014 09:05


Soweit ist es bekannt, dass man „Epistel“ sagt, um damit auch eine liturgische Lesung aus der Bibel zu bezeichnen. Dabei geht es nicht um irgend einen der Gottesdienste, sondern nur um einen, sehr konkreten und hohen Gottesdienst. Wir sprechen von der Heiligen Eucharistie!


felix

Katholisch-apostolische
Informationsseite

impressum

Kalender 2022


Links
auf unsere
Sites im WEB

www.biberach.ordinariat.org

www.gossliwil.ordinariat.org

www.katholisch-apostolisch.de

www.nadvoda.ordinariat.org

www.ordinariat.org

www.kleinasien.katholisch-apostolisch.de

Katechismus

 

Akoluthie - Gestalt der Anbetung